In Nordlünen-Alstedde steigt die Vorfreude auf den Höhepunkt des Vereinslebens, das Schützenfest. Nach zwei Jahren ohne amtierenden König ist es wieder soweit. Der Vorstand trifft sich seit Wochen regelmässig. Es wird geplant, beraten, organisiert und vorbereitet.

Die Spannung steigt. Der Holzadler, den wieder der Schützenbruder Klaus Neuman gebaut hat, befindet sich in der Obhut des 1. Vorsitzenden Armin Gubisch. Dort verweilt er bis zur Vogeltaufe, die am Sonntag, den 19.Mai um 11.00 Uhr, auf dem Grundstück der Familie Gubisch stattfindet. Tradition ist es, dass der Vogel den Namen des scheidenden Königs trägt. Da es keine Majestät gab, entschied sich der Vorstand, dem Vogel des im Vorjahr verschiedenen Ehrenoberst Bernie zu geben.

Schon am Wochenende danach, Samstag, 25. Mai, findet am Obersttag auf dem Gelände von Haus Bössing, Laakstr.47, die Generalprobe für das bevorstehende Schützenfest mit Auszeichnungen und Beförderungen statt.

Vom 20. Juni (Fronleichnam) bis zum 23. Juni findet das Schützenfest von Nordlünen Alstedde statt. Los geht es am Donnerstag, 20. Juni, mit dem Vogelschießen.

Der Freitag, 21. Juni, steht ganz im Zeichen des Zapfenstreichs mit Krönung und Festball.

Am Samstag ist die gesamte Bevölkerung zur Nachbarschaftsparty mit DJ Stevi Hard und der Band Fireabend eingeladen . Das Schützenfest erreicht am Sonntag, 23.Juni, nach dem ökumenischen Gottesdienst und dem gemeinsamen Frühstück mit der Bevölkerung, mit seinem Festumzug den absoluten Höhepunkt.

Der Schützenverein freut sich auf ein schönes Schützenfest unter Beteiligung der Bevölkerung. Alle Tage Eintritt frei.