Bericht über die Aktivitäten des Schützenvereins Nordlünen-Alstedde von 1834 e. V. im Geschäftsjahr 1989

Im Berichtsjahr verstarben die Schützenbrüder

Das Jahr 1989 sollte für uns Schützen wieder ein ereignisreiches Jahr werden.

Am 13.01 .89 wurde die der JHV vorausgehende Offiziersbesprechung im Lokal Lindenkrug abgehalten.

Am 19.01 .89 war eine Abordnung des Schützenvereins eingeladen an den Feierlichkeiten zum 95. Geburtstag des SB Aloys Siegeroth teilzunehmen.

Am 27.01.89 wurde die JHV, besucht von 80 Mitgliedern, im Haus Wieneke abgehalten.

Am 25.02.89 wurde unter Teilnahme von 75 Frauen das traditionelle Frauenkaffetrinken im Pfarrsaal St. Ludger durchgeführt. Der Film vom Schützenfest 1988, per Video übertragen, hatte dabei wieder einmal eine gute Resonanz.

Am 5.04.89 war eine Abordnung beim SB Wilh. Reckers, der seinen 90. Geburtstag vollendete und nach Alberslohn eingeladen hatte.

Am 22.04.89 wurde dem SB Aloys Feldmann während der Bezirksdelegierten-konferenz in Oelde die "Kölner Medaille" verliehen.

Am 25.04.89 war eine Abordnung beim SB Werner Hunschede, der seinen 80. Geburtstag feierte.

Am 12.05.89 feierten wir im Festzelt am Autohof unseren Königsball, der verbunden war mit dem Geburtstag unserer Königin. Eine flotte Kapelle trug ebenso zum Fest bei, wie die gut gekühlten Getränke, die diesmal nicht von den Schützen bezahlt werden mussten, sondern in voller Höhe von der Regentin übernommen worden waren. Wie sehr diener Abend gefallen hat, zeigte der Ausklang in den frühen Morgenstunden.

Doch noch vor Beginn dieses Festes nahm eine Abordnung am Vogelschießen in Brambauer teil.

Am 13.05.89 nahm eine Abordnung an der Königsproklamation in Brambauer teil.

Am 14.05.89 nahm das Bataillon am Schützenfest in Brambauer teil. Eine eher bescheidene Anzahl Nordlünen-Alstedder Schützen begleitete den Brambauer Ausmarsch.

Am 15.05.89 richteten wir in dem noch vorhandenen Zelt am Autohof den traditionellen Altennachmittag aus. Trotz der vielen und großen Bemühungen blieb der ganz große Zuspruch an Senioren aus. Dennoch hatten die anwesenden Senioren an dem kleinen Programm, das Ihnen dargeboten wurde. Ebenso Dank an dem Schützenchor, der ihnen zur Ehre ein kleines Ständchen gab.

Alles in allem eine Veranstaltung, bei der es zu überlegen gibt, wen man in Zukunft Einladungen zukommen lassen wird.

Am 27.05.89 waren zunächst unsere Majestäten mit Gefolge am Vormittag Gäste des Schützenvereins Lünen 1332, bei dessen Vogelschießen.

Schon um 14.15 Uhr trat das gesamte Bataillon an der St. Norbert Kirche an ‚um die neue Vereinsfahne segnen zu lassen. Anschließend marschierte das Bataillon zum Autohof, um hier auf dem Festplatz ein Biwak besonderer Art zu begehen. Eine gelungene und feierliche Veranstaltung mit Luftgewehrschießen und Nagelbrett sowie kühlen Getränken und gutem Essen.

Am 2. 06.89 nahm das Regentenpaar mit großem Anhang an der Proklamation des neuen Königspaares von Lünen 1332 teil.

Am 4.06.89 beteiligte sich der SV Nordlünen-Alstedde mit stattlicher Anzahl von Schützen am Ausmarsch des SV Lünen 1332.

Am 23.06.89 war eine Abordnung im Festzelt der Alstedder Knappen, um zu deren 40. jährigen Bestehens ein Präsent zu überreichen.

Am 25.06.89 beteiligten wir uns am Umzug zum europ. Knappentag in stattlicher Größe durch Alstedde.

Am 12.08.89 nahm eine Abordnung an der Feier zum 85. Geburtstag von Aloys Feldmann teil.

Am 27.08.89 beteiligte sich das Bataillon mit stattlicher Anzahl von Schützen am Ausmarsch des Schützenvereins Wethmar.

Am 28.08.89 war eine Abordnung zum Festball in Wethmar.

Am 2.09.89 fanden sich die Schützen in geringer Zahl zum Kreisbiwak "In der Geist" ein. Ein Kreisbiwak bei dem einfach der Pfiff fehlte. Eine recht geringe Resonanz der befreundeten Vereine belegte diese Meinung.

Am 10.09.89 war auf Einladung der Lüner Schützen 1332 eine Abordnung auf der Lünschen Meß im Festzeit der 1332er.

Am 6.10.89 nahm eine Abordnung an der Feier zum 40 jährigen Geschäfts-jubiläum der Firma Plagge teil.

Am 4.11.89 sollten für den Schützenverein Nordlünen-Alstedde neue Maßstäbe gesetzt werden.

Seit vielen Jahren wurde zum ersten Mal wieder einmal ein Hubertusfest in einem Lokal gefeiert.

Der vorausgegangene Kirchgang sowie die Ehrungen der auszuzeichnenden Hubertusschützen gehörten wie in früherer Tradition zum Ablauf des Hubertusfestes. Eine diesmal wohlklingende Musik trug ebenso zum Erfolg bei wie auch eine kleine mit repräsentativen Preisen bestückte Tombola.

Vielleicht war auch diesmal nicht alles perfekt, aber wir versprechen beim nächsten Mal werden wir es noch besser machen.

Am 15.11.89 lud der SV Nordlünen-Alstedde wieder zu einer Zusammenkunft der Alstedder und Nordlüner Vereine zwecks gemeinsamer Terminabsprache für 1990 ein.

Am 19.11 .89 war der Schützenverein Nordl-Alstedde wieder Ausrichte der Feierlichkeiten zum Volkstrauertag.

Mit den "Alten Kameraden", dem Knappenverein mit Musikzug, dem Reiterverein, der Feuerwehr sowie der Chorgemeinschaft Heiderose und einigen jungen Musikern des Gymnasiums, wurde der Festakt stimmungsvoll gestaltet. Als Festredner war der neue stellv. Bürgermeister Krämer erschienen. Trotz einer großen Anzahl Aktiven der Vereine war es leider nicht möglich die Aula des Gymnasiums zu füllen.

Am 15.12.89 waren Abordnungen zur 80. Geburtstagsfeier beim SE Bernhard Richter, sowie zur 70. Geburtstagsfeier beim SB Edmund Heyting anwesend.

Am 29.12.89 war eine Abordnung unseres Vereins in Recklinghausen beim Zeltwirt Bernh. Knippers und hat anlässlich der 20. Jährigen Zusammenarbeit eine Zinntafel mit Widmung überreicht.

Außer diesen Terminen haben stattgefunden:

Außerdem haben Vorstandsmitglieder teilgenommen an:

Mit der Vielzahl der Termine und der Bereitwilligkeit diese Termine wahrzunehmen, hat es sich wieder einmal gezeigt, dass wir ein Schützenverein sind, in dem man viele Freunde hat und gern mit diesen Freunden zusammen ist. Darum liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder laßt uns auch 1990 diese gute alte Sitte und Tradition in unserem Verein weiter hegen und pflegen, dann werden wir alle zusammen noch lange Freude daran haben.

Horrido

Ingo Schinck

(Geschäftsführer)